Über uns

Norsefamily – Wer steckt dahinter?

Sascha ist 35 Jahre jung und der Mann, der hinter allen technischen Aufgaben bei NorseFamily steckt. Er ist der Spaßvogel der Familie, der wohl ohne seinen Humor an dem Großprojekt „Tante Batty“ so einige Male verzweifelt wäre. Neben seinen Hauptaufgaben als Papa, Ehemann & Familienbeschützer ist er leidenschaftlicher Musiker (und Musikjunkie), Sportbegeistert, unterwegs im Grafikdesign, YouTube und Streamer bei Twitch. Für ihn ist alles gut, solange es Kakao gibt.

Anna ist 31 Jahre jung und die Frau hinter den meisten Texten bei NorseFamily. Sie ist oft verkopft, liebt Listen und Pläne und nennt diesen Teil von ihr liebevoll „die Kontrollletti“.
Die Idee mit dem Wohnmobil auf Reise zu gehen, kam allerdings von ihr und war eine ganz intuitive Herzentscheidung.
Schon seit der Jugend eine kleine Rebellin, geht sie oft eher unkonventionelle Wege, auch, oder gerade, in der Familie (Familienbett, Langzeitstillen, Kindergartenfrei,… )
Neben ihren Aufgaben als Löwenmama, Ehefrau, Streitschlichterin und Reiseplanerin, liebt sie es in der Natur zu sein, leckeres Essen, Fantasy und kommt vielleicht nun endlich (nach 10Jahren) dazu POI spielen zu lernen.

Ragnar, der Kleine-Wikinger.

Unser großer Sohn ist im Juni 2015 zur Welt gekommen. Er ist ein sehr willenstarkes und zugleich hochsensibles Kind.
Mit seinen feinen Antennen und seinem starken Ausdruck ist er sozusagen die „Alarmanlage“ für unsere Familie, die uns genau sagt, wenn wir uns in alte, destruktive Verhaltensweisen verrennen oder etwas im System nicht artgerecht läuft.
Der Kleine-Wikinger ist ein sehr loyaler Freund, fährt am liebsten wie „eine wilde Rakete“ Fahrrad und liebt Paw Patrol, Bob der Baumeister, Leo Lausemaus und alles was mit Fahrzeugen und Maschinen zu tun hat.

Airik, der Kleine-Kobold.

Er ist im Dezember 2018, in einer weitaus selbstbestimmteren und harmonischen Geburt, auf die Welt gekommen.
Er verdankt seinen Spitznamen seinem schelmischen Lachen und den vielen Flausen in seinem Kopf. Doch mit seinem charmanten Lächeln wickelt er alle ganz schnell wieder um den Finger.
Sprechen lernen ist für ihn nicht so wichtig, schließlich kann man sich auch so absolut verständlich machen und der angeborene Dickkopf, sorgt schon dafür, dass man seinen Willen bekommt.
„Höher, schneller, weiter“, ist bisher sein Lebensmotto;
er liebt klettern und turnen, Laufrad fahren, Trampolin springen und toben, Tiere (vor allem Pferde), Flugzeuge und große Maschinen.

Random Fact: Die Liebe zu den skandinavischen Ländern, deren Geschichte und zur nordischen Mythologie haben uns zusammen gebracht und unsere Kinder tragen altnordische Namen, so lag der Name „NorseFamily“ quasi auf der Hand.

Wenn du mehr über unseren Weg bis hier her erfahren möchtest: Wie alles begann….